Projekte   -   Wettbewerbe   -  Awards   -   Büro   -   News                     ︎
Architektur Harald Baumann Stuttgart u3ba
︎
 Split-Level-Haus_2008




Konzept
Der Entwurf des schlichten und modernen Baukörpers, mit seinen fließenden, zu den Gärten sich hin öffnenden Räumen, besticht durch die gelungene Einbindung in die Umgebung und in das Bestandsgelände. Aus der Situation heraus, dass das eigentliche Grundstück um ca. ein halbes Geschoß höher als die Straßenebene liegt, wurde die Gebäudekonzeption in Split-Level- Bauweise entwickelt. Straßenseitig befindet sich der Eingang in das Gebäude auf der Ebene -1,40. Der schlichte, fein detaillierte Kubus mit seinen großen Fassadenöffnungen und großen geschlossenen Wandflächen wirkt dadurch höher und zu seiner eigentlichen Größe baukörperlich gut in die höhere Nachbarbebauung integriert. Das Prinzip des Split-Levels wird in einem Verhältnis von etwa einem Viertel zu Dreiviertel der Grundfläche angewandt. Der Grundriss ist um die zentral angeordnete Treppe mit zenitaler Belichtung herum organisiert. Dies ermöglicht eine optimale Raumaufteilung mit einer günstigen internen Erschließung und spannenden Räumbezügen. Die Halbgeschosse staffeln sich von der Öffentlichkeit des Zugangsbereichs mit zunehmender Privatheit Halbgeschoss für Halbgeschoss nach oben und enden auf dem allseitig umschlossenen privaten Außenraum des Patios. Von der Ebene 0 öffnet sich das Wohngeschoss in südöstlicher Richtung auf breiter Front zum Garten und in nordwestlicher Richtung zum Vorgarten. Der im Eingangsbereich und im Garten zurück springende Baukörper verstärkt die Verzahnung mit dem Außenraum. Auf Ebene +2,80 lässt der zurückspringende Baukörper großzügige über Eck angeordnete Öffnungen in Richtung der beiden Nachbargrenzen zu. Von der Eingangsseite und der Gartenseite wird dadurch der kubisch geschlossene Charakter verstärkt. Der Innenraum wird dadurch optimal mit Tageslicht durchflutet.

Fertigstellung: 2009

Ort: Stuttgart

Grösse: 143 qm Wohnfläche

Baukosten: 225.000 eur

Heizwärmebedarf: 89 kWh/qma

Primärenergiebedarf: 28,7 kWh/qma
Auszeichnung Beispielhaftes Bauen